"Wir sind Regionalliga!"

 .

Ergebnisse der jeweiligen Wettkampftage:

WK-Tag 1 06.11.2010 Lustgartenhalle, Karlsruhe- Hohenwettersbach

WK-Tag 2 04.12.2010 Bogenhalle Heide 5, Welzheim

WK-Tag 3 08.01.2011 Karl-Diehl-Halle, Schramberg

WK-Tag 4 12.02.2011 Au-Sporthalle, Öhringen

Scoreliste der Schützen

 

 

 

Ergebnisse der Relegation zur Regionalliga Südwest

 Die Story:

Nach einigem zeitlichen und damit mehr emotionalen Abstand,

bin ich hoffentlich in der Lage einen objektiven Bericht zu unserem

Aufstiegskampf abzuliefern.

Begonnen hat alles mit den letzten 4 Wettkämpfen in der Landesliga

Baden, die zugegebenermaßen besser lief als erhofft und bei der wir

trotz der etwas unorganisierten Art von Mitschützen im letzten Wettkampf

vor die Wahl gestellt wurden in die Relegation einziehen zu können.

Dazu entschlossen haben wir uns trotz heftiger Diskussionen noch während

des letzten Matches, ohne zu wissen, dass wir so oder so aufgrund der hohen

Ringzahl bereits qualifiziert waren. Damit haben wir den Dingen ihren Lauf

gelassen und zogen in den Aufstiegskampf. Als uns klar wurde, dass dieser am

gleichen Tag stattfinden sollte wie ein 16 Std. Turnier im ca. 200 km weit entfernten

Groß-Biberau zu dem wir bereits gemeldet waren, fingen die Planungen und

"Strategischen Besetzungen" der Mannschaften gerade von vorne an und als wir

dachten <<...hurra wir haben die Lösung!>> drang die Botschaft eines

Krankheitsfalles in unseren Reihen zu uns durch. Na toll! Da waren wir nun, sollten

und wollten das auch entschlossen durchziehen wie es sich für ordentliche Sportler

gehört, wenn auch auf drei "dezimiert". Bis zum letzten zu kämpfen und

wenn es sein muss über sich hinauszuwachsen, denn das haben wir zu

spüren bekommen, mussten wir zwangsweise. Die Dauerbelastung und das

ständige unter Strom stehen und im Zeitdruck zu schiessen, auf dem

bestmöglichen Niveau, das wir abliefern konnten ohne auch nur einen

Augenblick der Ruhe laugt aus und zehrt an der doch so nötigen Konzentration!

Es reichte letztlich zu einem ordentlichen 3. Platz. Erschöpft und eigentlich für den

Tag genug geschossen, machten wir uns im direkten Anschluß auf den Weg

unseren 3. Mann in Groß Biberau vor dem Hungertod zu bewahren (er schoss ja

durchgehend und allein), ohne zu wissen ob es für den Aufstieg gereicht hatte.

Die etwas komplizierte Hintergrundgeschichte möchte ich euch hierzu ersparen,

doch letztlich kam die Nachricht etwa 3 Wochen später. Ein Platz war frei und

ausnahmsweise stiegen diese Saison tatsächlich 3 Mannschaften auf.

Im nachhinein muss ich zugeben: objektiv ist anders. Aber damit sind wir

nun nicht nur Papst, sondern auch Regionalliga und nur das zählt!

 

Wir sehen uns an der Schießlinie ...

c.t.